BDSM Erotika: für einen erotischen Lifestyle

Registriere Dich noch heute kostenlos um Mitglied zu werden! Wenn Du angemeldet bist, kannst Du mit anderen Nutzern in Kontakt treten und Dich zu Themen austauschen sowie private Inhalte sehen.

Domina Cuckold Chats - Gespräche mit echten Bullen

Punkte für Reaktionen
28
Ich war irgendwann durch meinen extremen und recht unterwürfigen und zugleich demütigenden Fussfetisch immer weiter in die Cuckoldszene gedriftet und gedrückt worden. Es bestand schon von Anfang an eine starke Verbindung zwischen Fussfetischisten und Männern, sogenannten Fuss-Cuckolds, die ihren Frauen die Füße lecken während ein anderer Mann die Ehefrau durchnimmt.

Total aufgeregt betrat ich das erste Mal einen sogenannten Cuckoldchat. Es dauerte nicht lange bis mich andere Cuckis oder Bullen ansprachen und sich unterschiedlichste und heftigste Gespräche ergaben. Als Neuling und eher total unerfahren war mir natürlich nicht bewusst, dass es auf jeder Site oder in jedem Chat oder Forum auch eine gewisse Gemeinschaft, eine Art Stammtisch mit Stammusern gibt, was natürlich dazu führt, dass sich schnell rumspricht wie jemand tickt und die Leute sich untereinander austauschen.

Von Anfang an fühlte ich mich total unterlegen, eine gewisse Spannung lag in der Luft, so dass mich sogar andere devote Cuckis aushorchten und dominierten und demütigten, was nochmal extra peinlich war.

Aber die Gespräche mit den Bullen waren erst richtig krass. Diese Männer waren einfach total dominant und fordernd, auch nicht unbedingt kompromissbereit, total männlich und kamen sofort zur Sache. Hatten vor allem keinerlei Scham sisch bezüglich irgendetwas zurückzuhalten. Direkt auf den Punkt und knallhart bei der Sache.

"Hi, ich bin der Michael, 54 Jahre aus NRW. Wurde deine Frau schon mal von einem anderen Mann gebumst? Hast du bereits Erfahrung?"

".... sie ist bereits einmal fremdgegangen..."

"Habt ihr denn überhaupt noch Sex?"

"Nein, nur noch Fußsex oder mit ihren Socken. Bin halt sehr klein bestückt und komme auch immer so schnell"

"Zeig mal ein Bild von deiner Hotwife und von deinem Cuckischwanz"

Ich weiß nicht genau warum, aber ich war von der ersten Sekunde an total devot, hörig und unterlegen, irgendwie ausgeliefert und hilflos. Es war aufregend mit dieser Art von Männern zu kommunizieren, auch wie fordernd und direkt sie agierten.

Ich bekam prompt ein Bild ihres 20cm Rohrs zurück und man lachte mich sofort aus, teilte mir mit dass alles gesagt worden war, was zu wissen ist. Auch dass meine Frau richtig sexy und heiß sei, man sie gerne mal ficken würde und kam weiterhin zur Sache.

"Kann man euch besuchen oder sollen wir uns im Hotel treffen?"

Ich war sofort von diesen Riesenschwänzen nur noch mehr eingeschüchtert und fast sprachlos.

"Du würdest meine Frau eiskalt vor meinen Augen bumsen?"

"Natürlich, Ohne Probleme, so gehört sich das und das macht ein Bull nun mal. Darum geht es hier im Chat"

"Wie würde so ein Treffen den ablaufen?"

"Ganz einfach, du leckst deiner Frau die Füße, lutscht an ihren Zehen während ich die kleine Ehesau richtig hart und tief durchficke, so wie du es ihr nicht geben kannst und sie es braucht!"

"Aber mit Kondom oder?"

"Ganz sicher nicht. Deine Ehefrau wird immer ohne Kondom bestiegen und besamt. Du darfst aber gerne alles schnell auflecken, sie reinigen, damit sie nicht schwanger wird. Vielleicht wichse ich ihr auch extra für dich alles auf die Füße nachdem ich sie stundenlang durchgenommen habe!"

"Und das würdest du wirklich ohne Hemmungen tun?"

Diese Männer brachten es immer wieder sofort auf den Punkt und fickten meinen Kopf entweder richtig brutal und knallhart indem sie mich wirklich aufs Übelste auslachten, beschimpften und demütigten, oder sie sprachen ganz ruhig und besonnen mit mir...
"Na ja, du musst in erster Linie dazu stehen, was du bist. Es annehmen und akzeptieren. Ich meine es geht hier lediglich nur um Sex, um simplen und einfachen Sex, Vergnügen halt. Ich möchte und werde dir deine Frau niemals wegnehmen, halt nur auf eine bestimmte sexuelle Art, das wars aber auch schon. Akzeptier einfach dass es Männer gibt, die viel größere Schwänze haben, viel besser und ausdauernder Ficken und es einer Frau besorgen können. Schau doch selbst mal ehrlich, ja, sei ehrlich zu dir selbst. Du hast einen kleinen Krummschwanz, bist ein Schnellspritzer, stehst sogar noch zusötzlich auf Füße, hast einfach schon immer enorme Probleme im Bett beim Ficken gehabt, quälst dich, auch deine Frau und eure Ehe. Warum halt? Warum nicht über seinen Schatten springen und dazu stehen dass man nicht ficken kann, ein Fickloser und Schnellspritzer ist, dazu noch einen kleinen lächerlichen Minipenis hat? Warum deiner Frau richtigen Sex und dieses Vergnügen verwehren und es ihr nicht geben oder gönnen, nur weil man es selbst nicht kann, es nicht bringt oder nicht drauf hat, einfach eine Niete im Bett ist? Das ist erstens nicht fair, und zweitens, mal ehrlich, es macht dich doch auch noch zusätzlich an wenn du ihre dabei die Füße lecken darfst, ich dich vor deiner Frau bloßstelle oder lächerlich mache? Es gibt dann doch nur Gewinner bei der Sache, verstehst du?"

"Ich denke ich verstehe was du mir sagen möchtest. Ich könnte meiner Frau es nie so geil besorgen wie du zb, oder?"

"Niemals, nicht mal im Traum. Du sagst ja selbst, dass du dich zu alledem sogar noch obendrein recht tapsig und ungeschickt bei dem ganzen Sex anstellst, die Handgriffe nicht sitzen, du unsicher und eher zurückhaltender oder viel zu erregt und aufgeregt bist. Kommst du wirklich jedes Mal immer schon beim Reinstecken oder nach nur 2-3 Stößen oder sogar wenn sie barfuss ist und dir nur die Füße hinhält oder du sie massierst?"

"Ja, das war kein Witz... heftig, oder?"

"Na ja, einerseits schon, klar. Andererseits ist das aber doch okay? Es gibt halt Alpha Männer, die es drauf haben, und solche Betaloser wie dich. Du wirst deine Stärken woanders haben, ganz sicher sogar. Etliche Bullen oder andere Männer easy in die Tasche stecken, aber halt nicht wenn es um Sex und ums Ficken geht oder es einer Frau zu besorgen. Klar ist das irgendwo auch hart für einen Mann das einzusehen und zu akzeptieren. Obwohl du da ja echt schon extrem weit bist, was du hier alles raushaust und erzählst, Hut ab...
Trotzdem fehlt dir letzten Endes aber noch der letzte Schritt. Wirklich einzusehen, dass es für alle das Beste ist, dass du deine Frau einfach niemals oder nicht mal annähernd so geil befriedigen kannst wie richtige Männer."

"Und das ist wirklich so, oder?"

"Absolut sicher. Du bist eine Megalaschnummer und eine richtig heftige Niete im Bett. Jemand, der immer sofort losspritzt, schon wegen Füßen kommt, auch noch devot ist, und dann dieser Loserschwanz... soll ich wirklich ehrlich sein?"

"Ja, unbedingt bitte!"

"Ich bin ja schon etwas älter mit meinen 54 Jahren und habe auch viel erlebt und gesehen und Leute kennengelernt, aber du bist sogar mit Abstand die größte Lachnummer überhaupt. Es mag ja Kleinschwänze und Schnellspritzer oder Fussfetis und auch devote Männer geben, auch mal 2-3 Eigenschaften zusammen, das wäre schon einzigartig und selten, aber du vereinst ja wirklich ALLES was es gibt. Du bist definitiv kein richtiger Mann, und deine Frau gehört von richtigen Männern durchgestoßen, ganz klar".

"Es würde sich danach alles verändern oder? Nichts wäre so wie es mal war?"

"Na ja, deine Frau wurde ja schon von einem anderen die ganze Nacht durchgeknallt. Und sie nimmt dich ja auch schon lange nicht mehr ernst, ob die Witze mit den Frauenkleidern, oder die Frage ob sie dich mal anpissen soll mit der Info, dass es ihr überhaupt nichts ausmachen würde. Auch wie sie dich bereits dominiert und auslacht, richtig extrem erniedrigt und mit ihren Füßen demütigt. Was denkst du denn selbst? Siehst du dich in der Lage es deiner Frau richtig zu besorgen, sie richtig durchzuficken mit deinem Schwanz? Fühlst du dich als richtiger Mann? Oder frage ich anders, du guckst ja viele Pornos, auch richtige Hardcore Streifen und Cuckoldpornos, was fühlst du dabei?"

"Ich schäme mich immer sehr, aber genau das erregt mich. Ich fühle mich klein, den Männern nicht gewachsen, auch nicht in der Lage es den Frauen so zu besorgen wie diese Fickhengste es da tun. Die großen Riemen, auch das harte und lange Geficke, selbst das Abgehen der Frauen schüchtert mich irgendwie total ein. Ja, ich fühle mich dann alles andere als männlich"

"Ja, und genau das ist auch normal und richtig! Weil es die Wahrheit ist! Und dazu solltest du stehen. Bei dir ist es ja schon so weit fortgeschritten dass du gar nicht mehr selbst ficken möchtest, lieber Füße leckst, deinen lächerlichen Krummschwanz lieber zwischen die Zehen deiner Frau schiebst. Du sagst doch selbst, dass Sex für dich eher zu anstrengend und etwas belastend ist?"

"Ja, da ist was dran..."

"Dann hör auf damit es zu verdrängen und den Starken raushängen zu lassen. Steh dazu, rede immer wieder mit deiner Frau darüber und sei das was du letztendlich bist. Du sagst doch selbst dass deine Frau total untervögelt und oft gereizt ist, eher unglücklich sexuell gesehen?"

"Und wie würde das dann von statten gehen? Was wären die Konsequenzen oder wie ist das resultierende Ausmaß zu definieren?"

"Ganz einfach und total simpel. Wir machen alle das, was uns Spaß macht und jeder kommt auf seine Kosten und bekommt das, was er möchte und verdient. Es gibt nur Gewinner bei der Sache. Unterhalte dich mal mit echten Hotwives, die einen Cuckold als Mann haben. Die sagen, es ist das Beste was es gibt, was ihnen jemals passieren oder widerfahren konnte, das Geilste auf der Welt. Ein Freifahrtschein zu vögeln, mit wem auch immer, und keine Eifersüchteleien, totales Vergnügen für alle, viele Ehen gehen kaputt, stimmt, für die, die es richtig machen und richtig ausleben, die lieben sich nur noch mehr."

"Was würde mit mir passieren, wäre es okay für dich wenn ich dabei bin und wenigstens ihre Füße lecken darf während du sie bumst?"

"Eins muss dir halt klar sein, du hast absolut ncihts mehr zu melden sexuell gesehen. Ich werde dich vor deiner Frau massiv bloßstellen und lächerlich machen, aber das ist ja auch das was dich erregt?!"

"Wie kann ich mir das alles vorstellen?"

"Da gibt es unendlich viele Dinge. Angefangen vom Schwanzvergleich bei dem du richtig lächerlich aussehen wirst. Ich werde dich meinen Schwanz vor den Augen deiner Frau hart blasen lassen und danach darfst du ihn selbst in die Fotze deiner Ehefrau einführen. Und mehr als Füße lecken ist nicht mehr drin, du wirst dauerhaft verschlossen. Ganz klar"

"Das heißt keinen Sex mehr mit meiner Frau?"

"Nein, das muss dir klar sein. Nur noch in absoluten Ausnahmefällen wie zb um dich bloßzustellen, dass du deinen Loserschwanz in die besamte und gedehnte Möse schieben darfst oder um dir und auch ihr nochmal aufzuzeigen, dass sich da nichts regt, sie dich kaum spürt und du sofort spritzt. Ansonsten ja, nie wieder Sex, du wirst nur noch ihre Füße und Socken vögeln, für immer!"

"Klingt logisch und verständlich, auch sinnvoll"

"Ja, definitiv. Jemand wie du darf nie wieder seinen Loserschwanz in eine Pussy schieben. Du sagst doch selbst wie enttäuschend es für die meisten Frauen speziell bei deinen One Night Stands war. Ficken ist nur richtigen Männern erlaubt, und du bist alles andere als ein richtiger Mann. Du wirst Frauenkleider tragen, Lippenstift, Schwänze und Sperma lutschen und angepisst und vollgespritzt und vollgespuckt. Und es gefällt dir sogar noch"

"Wird meine Frau mich dann überhaupt noch wollen? Habe Angst sie zu verlieren"

"Ich habe wenig Einfluss auf eure Ehe an sich. Ich kann dir aber sagen, dass sie definitiv dominanter und fieser werden wird. Aber auch das ist ja was, was ihr bereits besprochen hattet, war auch ja auch dein Wunsch eine FLR auszuleben. Du wirst ihr dienen, weniger zu melden haben, ihr die Hausarbeit abnehmen und für ihr Wohlbefinden sorgen, eigentlich alles Dinge, die ihr bereits besprochen hattet. Die du ihr selbst angeboten und sie schon mehrfach bemängelt und vermisst hat."

"Aber sie wird mich nicht mehr als Mann sehen, jeglichen Respekt verlieren..."

"Natrlich wird sie das, hat sie ja jetzt schon, ganz sicher sogar. Schau dir eure Whatsappverläufe an, sie will dich anpissen, was du was das bedeutet? Sie ist ja eigentlich nicht mal dominant? Wie grob und wie tief presst sie mittlerweile ihre Füße und Zehen in dein Losermaul und drückt dir dabei noch die Nase zu oder reibt den vollgewichsten Fuss durch dein Gesicht?"

"Aber welche Frau möchte so einen Mann"

"Na ja, locker bleiben. Du bist ihr Ehemann, und es dreht sich nicht immer alles nur um Sex. Du bist der Vater ihrer Kinder, ein Hausmann, Ehemann, Vater. Ihr habt zusammen ein Haus gekauft und lebt und funktioniert zusammen. Und das macht ja gerade dieses Spezielle aus, das Trennen und ausleben, frei und ohne Komplexe, ohne Eifersucht und Stress und Ärger. Klar wollen die meisten Frauen einen starken und dominanten Mann, auch einen, der sie richtig nimmt, mal hart und fest losfickt und ihr dabei auf den Arsch haut, zusätzlich den Kitzler reibt oder dezent an ihrer Brustwarze zwickt, aber das bist du halt nicht, absolut nicht. Und es macht auch keinen Sinn es erzwingen zu wollen, sich was vorzuspielen und sich zu quälen und zu belügen. Du bist mega dominant und erfolgreich wenn es nicht um Sex geht, das ist ausreichend. Jede Frau weiß was sie an dir hat, du siehst zudem gut aus, verdienst viel, bist talentiert, begabt, dominant... nur sexuell gesehen halt nicht. Da kommt dann halt der richtige Mann, weil du keiner bist. Und genau da komme ich dann ins Spiel. Ein Bull, ein Mann für genau solche Fälle."

"Und es ist auch genau das was du bist und was du willst?"

"Richtig. Ich bin jemand, der lange und hart ficken kann mit seinem 20cm Schwanz. Auch merhmals und die ganze Nacht durch ohne Probleme. Bei mir kommt auch haufenweise Sperma raus, nicht wie bei dir, du kleiner Loser. Ich bin jemand, der sich speziell um genau solche Ehefraue und Eheloser kümmert."

"Und dir gefällt das auch so?"

"Ja, richtig, ich liebe es die Frauen vor den Augen der Ehemänner durchzustoßen. Es ist für mich das Geilste auf der Welt."

"Darf ich erfahren was du dabei fühlst oder warum das so ist?"

"Na ja, meistens sind die Ehemänner halt voll die Nieten im Bett, auch kleinschwänzig und Schnellspritzer. Bei dir kommt halt noch dein peinlicher und lächerliche Fussfetisch dazu, auch dass du so devot bist und sogar noch auf Erniedrigungen stehst. Diese Frauen sind halt total untervögelt, hatten oft noch nie richtigen Sex oder richtig geilen, dementsprechend gehen sie auch voll ab und sind mir sexuell sofort für immer verfallen. Wenn diese Ehehuren dann das erste Mal in ihrem bereits fortgeschrittenen Leben von einem richtigen Mann und einem richtigen Schwanz durchgeknallt werden, das ist schon geil. Und ja, es kickt nochmal zusätzlich dass der Ehemann dabei ist und dient, mit ansehen muss wie ein fremder Mann seine Ehefrau durchbumst und er seine Frau in all den Jahren noch nie so gesehen hat, noch nie solche Bewegungen oder Zuckungen oder Laute und Schreie oder Reaktionen bei seiner eigenen Ehefrau erlebt hat. Und natürlich, dass deine Frau zum Teil, halt sexuell mir gehört"

"Was dann bedeutet, dass du regelmäßig vorbeikommst"

"Richtig. Ich werde regelmäßig zu Besuch kommen, oder ihr zu mir. Der Rest ergibt sich. Es gibt auch Beziehungen wo der Bull mit zu Familienfeiern oder mit in den Urlaub kommt."

"Oh man, ich schäme mich so sehr..."

"Das ist doch auch okay und erlaubt. Und du hast doch auch Grund dazu. Du musst halt nur aufhören es immer wieder zu verdrängen. Schau mal, du hast mir erzählt wie lächerlich du es selbst findest, dass du zb immer sofort abspritzt wenn du dein Schwänzchen in deine Frau schiebst, auch wie peinlich dir das alles mit den Füßen ist, dass du das selbst alles so extrem lächerlich findest. Das ist bei dir aber immer nur so lange wie du abgespritzt hast, danach machst du wieder den Starken. Das kannst und musst du auch irgendwie ein wenig, sonst würdest du möglicherweise brechen oder Probleme mit der Psyche oder so bekommen. Mir geht es nur darum, diese Gefühle, die du vorher hast, dass dir das alles so peinlich ist und du vieles als unnormal und lächerlich ansiehst, die sind richtig und berechtigt. Weil es wirklich so ist, es ist extrem peinlcih und lächerlich, du bist peinlich und lächerlich! Deine Frau braucht nicht mal beide Füße für einen Footjob bei dir, da reicht ein Fuss, weil dein Pimmelchen so winzig ist und so schnell abspritzt, dass es schon ausreicht ihn nur zwischen ihre Zehen zu klemmen anstatt wie bei einem richtigen Footjob mit zwei Füßen. Und dass solltest du nie vergessen. Deine Gedanken und Gefühle sind okay, sie sind richtig und berechtigt. Und die Frau von so einem Fussloser und Fickversager wie du gehört ganz klar von richtigen und anderen Männern gevögelt, weil es ihr das gibt, was du ihr niemals geben kannst, und weil du genau so ein Megaloser bist, kein richtiger Mann. Es gibt nichts demütigenderes als zu zu sehen wenn ein anderer Mann die eigene Frau bumst und man dabei sogar noch an ihren Zehen lutschen muss während der Fickhengst ihr alle Löcher mit seinem Riesenschwanz stopft und ihr das Hirn rausvögelt. Aber es ist richtig so, weil du genau so ein Sockenwichser und so eine Lachnummer bist, der seine Frau von anderen Männern besteigen und besamen lässt. Es ist nur die Wahrheit und alle gewinnen und kommen auf ihre Kosten. Du musst es nur erkennen, akzeptieren und zu lassen."

"Du fickst mich total..."

"Ich sage dir halt nur die Wahrheit, so wie es ist. Du bist kein Mann, sondern eine Sissy, ein Lecksklave, ein Fussficker und Zehenlutscher, der Schwänze und Sperma lutscht. Du fickst nicht, weil du es nicht kannst. Und du kannst wirklich nicht ficken. Deswegen wirst du auch gefickt. Ich ficke erst deine Frau bewusstlos und danach ficke ich dich und spritze dir in den Arsch und in deinen Hals, vor den Augen deiner Frau. Ich werde auch dafür sorgen, dass sie dich anpisst, auch ich werde dich anpissen. Manchmal darfst du auch nur aus dem Nebenraum zu hören, oder musst mit ihrer Socke übergezogen und auf der Nase in der Ecke stehen oder deckst derweilen den Tisch oder kochst uns was."

"Oh man, ich weiß gerade nciht mehr was ich sagen soll..."

"Das ist okay. Lass das alles erstmal sacken. Wichtig ist, dass du das Meiste dabei einfach lockerer siehst, nicht mehr so verkrampfst und dagegen ankämpfst. Akzeptiere, dass du genau dieser lächerliche Loser bist, der du halt wirklich bist. Und glaub mir, du bist es zu 100%. Vieles wird einfacher nach dem ersten Treffen. Aus der Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass es dann weniger Zweifel gibt, auch keine Angst mehr, die Akzeptanz und das Verständnis größer sind automatisch. Auch weil es dann alles raus ist, der Drops so gesehen gelutscht ist. Der point of no return, wenn mein 20cm Riemen ungeschützt vor deinen Augen bei euch im Ehebett in der Fotze deiner Ehefrau steckt, du ihn selbst hart geblasen und eingeführt hast und an den Zehen deiner Frau nuckelst und dich freust zu sehen und erleben zu dürfen, dass sie richtig geil genommen wird und endlich Spaß am Ficken hat. Darum geht es ja auch in erster Linie oder?"

"Ja, das ist wohl so. Es geht in erster Linie wirklich darum, dass sie auf ihre Kosten kommt. Was kann sie denn dafür, dass ich nicht ficken kann, lieber an ihren Zehen lutsche, ein Schnellspritzer bin oder so einen kleinen Penis habe?"

"Du hast es kapiert. Genauso ist es nämlich !"

"Die Frage ist nur wie wir es schaffen sie dazu zu bringen."

"Ich finde deine Idee mit dem Treffen und dem gemütlichen Abend ganz sinnvoll, ohne sie größer einzuweihen. Vor allem wenn es wirklich so ist wie du sagst, dass sie schon immer total aufgeregt wegen eines anderen Mannes war und irgendwie total auf den anderen Typen fixiert ist automatisch, was ja auch verständlich ist und alles nur noch bestätigt. Es wäre fast ein Selbstläufer wenn sie ein paar mit uns getrunken hat und ich dann einige reale Karten auf den Tisch knalle oder sie mit bestimmten Dingen konfrontiere oder dich zu ihren Füßen beordere oder mit euch über deinen Fussfetisch oder dein Schnellspritzen oder generell Schwanzgrößen spreche. In einem Hotel wäre auch noch mal eine Idee wert. Zu eurem Hochzeitstag überrascht du sie und ihr macht euch einen romantischen Abend, du verbindest ihr die Augen und dann überraschen wir sie ganz heimlich still und leise, so dass sie nichts davon mitbekommt, dass da plötzlich ein fremder und anderer Mann mit im Zimmer ist und sein Schwanz in ihr steckt. Generell hast du hier wirklich richtig gut vorgearbeitet, dass du dich ihr so geöffnet hat, sie weiß ganz klar bescheid, ob wegen dem Anpissen, dem Demütigen, dem Schnellspritzen, den Füßen und den Socken, auch das mit dem Peniskäfig. Besser kann man es kaum machen. So gesehen bist du schon ihr Cuckold, es fehlt nur der Bull. Wenn ich dir einen Rat geben darf, hör nicht auf, mach genau so weiter, das ist Weltklasse. Forder weiterhin ihre getragenen Socken, massiere ihr weiterhin die Füße und spritz dabei ab. Fordere weiterhin all diese peinlichen Dinge, wie dass sie dir mit dem anderen Fuss noch die Nase beim Footgagging zu halten soll, oder sie dich endlich anpissen sollte, auch das mit dem Sperma von den Füßen lecken. Richtig gut ! Auch schön weiter nackt vor ihr knien so dass sie nur eine Socke für dich ausziehen muss, damit sie verinnericht dass das dein Sex ist. Und ganz wichtig, was du letztens das erste Mal gemacht hast, sie dazu überreden es sich vor dir zu machen, damit du dann dabei wieder an ihren Zehen lutscht. Das wirkt richtig tief ein, wenn sie sich mit dem Vibrator die Fotze fickt und reinstößt, und dich dabei am Bettende sieht, wie du ihren Fuss leckst und dir ihre Zehen schön tief in den Mund schiebst. Auch sie muss einsehen, wie du ja auch, dass du genau dieser Megaloser bist. Die größte sexuelle Lachnummer überhaupt.

Und jetzt beschriftest du dir deinen Loserkrummschwanz für mich, schreibst mit Edding Loser drauf und schickst mir ein Foto, danach darfst du dir auch ihre Socken aus dem Wäschekorb nehmen, dran schnüffeln und reinwichsen, du hälst es doch kaum noch aus, stimmts?"

"Krass, dass du mich hier so dominieren und vorführen kannst, auch all die Informationen aus mir holst..."

"Weil es für dich erleichternder ist, endlich mit jemanden über die Wahrheit zu sprechen, ganz einfach. Weil ich mir Zeit für dich nehme und dich erkenne, akzeptiere und dich sehe. Ich will nicht nur deine Frau bumsen, das kann ich auch einfacher haben. Einen richtigen Bull interessiert das Cuckoldpaar, nicht nur die Frau. Darf ich dich noch was fragen?".

"Ja, sicher"

"Was hast du gedacht und gefühlt als du mein Schwanzbild gesehen hast?"

"Ich war sofort eingeschüchtert, erschrocken. Ich fühlte mich hilflos und ausgeliefert, so dass ich dir niemals das Wasser reichen kann in Bezug auf unsere Schwänze. Dass du der Mann bist und ich definitiv kein Mann bin."

"Sehr geil... und was wäre dir am allerwichtigsten oder dein größter Wunsch in Bezug aufs Cuckolding?"

"Dass ich die Füße meiner Frau lecken darf während sie gefickt wird"

"Und du gehst mit alledem was wir hier geschrieben haben wirklich konform?"

"Ich denke schon, ja..."

"Auch dass du verschlossen wirst, keinen Sex mehr hast, du einen Minirock oder Frauenslips und Lippenstift tragen musst? Und essen kochst während ich deine Frau durchbumse, immer ungeschützt reinwichse und wir dich anpissen und du unsere Pisse und meinen Sperma trinken musst, ich dir sogar in deinen Arsch reinspritze?"

"Jetzt gerade in diesem Moment, ja, ich gehe mit allem konform...."

"Ist es dir peinlich oder ist es erniedrigend für dich so mit einem anderen Mann zu schreiben?"

"Zum Teil ja, sehr sogar. Aber es ist nur die Wahrheit, ich bin genau dieser Megaloser und das zeigt es ja auch gerade..."

"Du lernst schnell. Und noch was kurz zum Abschluss. Sollte deine Frau wirklich drauf bestehen, dass ihr mal wieder Sex habt, ich erwarte von dir höchste Konzentration dass du ihr zeigst was für ein Loser du bist, dass du immer sofort in ihr kommst, wie es sich für jemanden wie dich gehört, oder halt schon vorm Reinstecken auf die Fotze spritzen oder in die Shorts oder auf ihre Füße! Ist das klar!"

"Ja, ist angekommen und macht Sinn."

"Und jetzt schnapp dir ihre Socken und schicke mir Beweisfotos per Whatsapp, und ich schicke dir ein vollgewichstes Bild deiner Frau :)"

"Und danke nochmal für alles..."

"Dafür brauchst du mir nicht danken. Ich helfe gerne. Habe dir nur die Augen versucht zu öffnen und dir die Wahrheit gesagt. Du bist nicht zum ficken geboren, sondern zum dienen. Deine Aufgabe ist es richtige Kerle für deine Frau klarzumachen".
 
Punkte für Reaktionen
28
Ich denke lange wird es nicht mehr dauern bis sie real von einem Bull gebumst wird. Davon mal ab muss man hier ja auch ganz klar festlegen, dass bereits ein fremder Riemen in meiner Frau steckte, sie mehrfach gekommen ist und die ganze Nacht stundenlang durchgestoßen wurde und am nächsten Tag besamt und schwanger nach hause gekommen ist.
Auch, dass ich sogesehen bereits ein Cucki bin, nur noch ohne richtigen Bull.

Ich werde jetzt definitiv noch mal alles geben und alle Register ziehen.
Entscheidend ist erst mal nur dass man es selbst einsieht und auch dazu steht und das ist bereits zu 100% der Fall. Ich habe gar nicht mehr das Verlangen richtigen Sex zu haben, meinen Penis in eine Möse zu schieben?! Für mich ist es ganz klar, wo mein Platz ist und auch warum. Und das möchte ich auch viel offener und direkter kommunizieren, dazu stehen, kein Geheimnis draus machen, ganz offen und ehrlich damit umgehen ein Schnellspritzer und Kleinschwanz-Fickversager zu sein, der nicht ficken kann, zudem noch total devot ist und nur auf Füße steht, und das zu 110%.
Ebenso wichtig wie ihr genau das auch immer und immer wieder zu zeigen und einzutrichtern mit allen möglichen Mitteln, so wie ich es bereits die letzten Jahre auf extremste Art und Weise getan habe, ihr alles erzählte und offen legte. Ob das mit den Socken, dran riechen und reinspritzen, oder das heimliche Wichsen zu derbsten Fuss- und Cuckold-Pornos, dem Wunsch nach einer FLR und das Ausprobieren eines Peniskäfigs. Ganz besonders aber auch das ständige Schnellspritzen, wirklich keinen Sex mehr zu haben, nur noch mit ihren Socken oder Füßen, oder dazu zu wichsen. Auch das Footgagging und dabei die Nase zu drücken, die klare Aussage, dass es dabei mehr um Demütigen, Erniedrigen, Auslachen, Bloßstellen, Vorführen, Kontrolle, Besitzen, zu versagen und es nicht zu bringen geht. Vor allem auch dass es ihr Spaß macht, sie es für sich nutzt und benutzt, auch ausnutzt, für ihr Vergnügen, auch ihr Wohlbefinden und sogar zu ihrer Belustigung.
Und sie hat es ja doch auch super angenommen, wirklich alles! Ihr macht es Spaß mich zu demütigen, sie stellt mir voll die peinlichen Fragen, ob ihre Füße gut riechen würden, ob ich deswegen schon spritze und lacht mich dabei aus. Genau so wie sie alles umgesetzt hat, was ich wünschte und äußerte. Sie machte beim Peniskäfig mit, versorgt mich sehr oft mit ihren Socken und fordert sogar Fotos ein dann, genauso wie sie ihr Footgaggin intensiviert hat, mir dabei mit dem anderen Fuß noch meine Nase zwischen ihre Zehen klemmt oder mir ihren vollgespritzen Fuß durchs Gesicht reiben und ihn mir in den Mund zu schieben. Sie lebt es definitiv. Da kommen neuerdings Witze über mich in Bezug auf Frauenkleider, eine Pussy zu sein, nicht ficken zu können, ständig irgendwelche Aussagen wie, dass sie genau weiß dass ich schon wieder einen steifen Schwanz habe nur weil sie barfuss ist und ich es doch kaum noch aushalte und am liebsten sofort ihre Füße ficken möchte, was ich übrigens dann auch tat.
Auch das mit dem auf die Füße wichsen und es auflecken, jedes Mal wenn ich nun sage "Ich komme gleich schon" kommt sofort die Antwort und Aufforderung "du weißt aber was dann kommt".

Auch dass sie eines Morgens meinte "Ach Schatzi, was soll ich mit dir bloss noch machen? Soll ich dich vielleicht mal anpissen? Also ich habe damit echt kein Problem, wirklich nicht...", sagt eigentlich alles. Sie hat ganz klar irgendwo wenn es um Sex geht den Respekt vor mir verloren, was ja auch normal und verständlich ist, auch dazu gehört irgendwie.
Aber darum ging es ja letztendlich auch, sie sollte einsehen und erkennen, dass ihr Mann eine Lachnummer und ein Megaloser ist, richtig peinlich, erbärmlich und lächerlich. Jemand, der sich von ihr anpissen lässt, an ihren Socken und Füßen riecht, seinen Sperma von ihren Füßen lutscht, jemand den sie mit ihren Füßen tief und fest ins Maul fickt und ihm dabei noch die Nase zu drückt. Jemand, der ständig sofort losspritzt, nicht in der Lage ist richtig zu ficken wie ein richtiger Mann. Und sind wir doch ehrlich, es ist nun mal lächerlich und erbärmlich. Und jemand, der so etwas tut ist auch kein richtiger Mann und eine absolute Lachnummer. Es ist ähnlich wie mit dem Fussfetisch, damals sagte sie es sei okay, so lange ich kein richtiger Fussfetischist bin, sie immer noch ficke und ficken kann so ungefähr, Mit den Jahren hatten wir uns dazu ja auch ausgesprochen und es war mit einmal völlig okay, dass ich doch ein richtiger Fussfetischist bin. Da ist ja auch kein Verlangen mehr nach Sex mit mir oder nach meinem Schwanz wie es eigentlich immer gewesen ist. Davon mal ab wie viele Leute aus unserem engsten Freundeskreis vieles hautnah mitbekommen haben, auch durch sie...

Es steckt ganz klar in ihr...

Trotzdem gerade wenn es ums Cuckolding geht, sollte man es extrem langsam angehen lassen. Niemals mit der Tür ins Haus fallen, alleine schon deswegen, weil es in der Natur des Menschen liegt, oder da Werte und entsprechende Erziehung steht, dass man es als böse und nuttig auslegt nicht monogam zu leben, mit anderen Männern zu schlafen. Ein ganz wichtiger Punkt, sie muss permanent das Gefühl bekommen, dass das nicht so ist, dass das alles vollkommen okay ist. Dass es ihren Status eher noch anheben wird, es so gesehen das Geilste für eine Frau ist, ihren Mann zum Cuckold zu machen.
Und wenn ich mal ehrlich bin, meine Frau ist eine richtig dreckige und durchtriebene Fickhure so gesehen. Schwanz und Sexgeil.
Es ist zu 100% sicher, dass sie ihren ersten langjährigen Freund 2 mal betrogen hat mit Kollegen aus der Clique. Danach wurde sie von noch zwei anderen aus der Clique gebumst, weiß ich alles von ihr höchstpersönlich alles. Einer der Letzteren war mein allerbester Freund über 20 Jahre, der hat mir kurz bevor ich mit ihr zusammenkam damals noch gesagt "Ach, voll die Hure, der hab ich erstmal in den Hals gewichst".
Dann hatte sie definitiv Sex mit dem Macker ihrer besten Freundin (weiß ich auch von ihr). Und mich hat sie ja auch betrogen mit dem Ex ihrer anderen besten Freundin. Und auch dazu gehört ganz schön was, mit dem Macker seiner besten Freundin zu bumsen, von beiden besten Freundinnen wohlbemerkt.

Und als sie mich betrogen hat, das darf man auch nicht vergessen, das war schon berechnend und vorsätzlich, nicht mal eben ein One Night Stand oder Unfall. Sie hat sich mit dem Typen im Hotel zum Ficken verabredet, während ich vorm Rechner zu irgendwelchen Fussdominas abwichste und sie total ignorierte und vernachlässigte, weil ich damals selbst noch nicht mit allem zurechtkam und nicht den Mut hatte damit offen umzugehen. Und auch sa gehört schon richtig was dazu.
Sich dann die ganze Nacht durchvögeln zu lassen, 3-4 mal zu kommen und dann vollgepumpt und fremdgeschwängert morgens nach hause kommen.

Die letzten Jahre waren wir dann damit beschäftigt mich zum Fussloser zu degradieren und ihr einiges in die Hand zu legen, ob das Sockenficken, oder das Sperma von ihren Füßen lecken oder der Peniskäfig. Und auch da ist es schon derb, dass es ihr Spaß macht mich zu erniedrigen, sie fragte ob sie mich anpissen soll.

Ich werde jetzt voll auf ihre Füße gehen, nur noch Füße. Sie wieder und immer wieder dazu animieren sich selbst zu ficken während ich ihre Zehen lutsche, immer wieder meinen Sperma von ihren Füßen lecken und sie auch noch mal ansprechen wegen dem Anpissen.
Vielleicht überrasche ich sie auch mal mit dem Käfig, oder lasse mich extra erwischen wie ich nackt vorm Bett knie und ihre Socken vollwichse und an dem anderen rieche. Oder wie ich den alten Vib von ihr blase oder mich damit in ihren Kleidern ficke?! Da gibt es so viele Möglichkeiten. Sie weiß dass ja auch mit dem Vib, dass ich mir den geliehen habe, wozu wohl auch?!?!

Und dann, ja, dann wird es wie so oft wieder intensive und heftige Gespräche und Aussprachen geben, in denen ich offen dazu stehen möchte nicht ficken zu können, Sex für mich nur noch ihre Füße bedeutet. Dass ihr alle Türen offen stehen, nicht nur weil wir in einer FLR leben, sie das komplette Sagen hat, auch weil sie einfach nichts dafür kann, sie keinerlei Schuld trifft, dass ihr Mann so abspackt und so ein devoter Fussloser und Schnellspritzversager ist. Sie soll wissen, dass es vollkommen in Ordnung ist Sex mit anderen Männern zu haben, egal wo, wann und mit wem. Dass ich kein bisschen eifersüchtig oder böse bin, es sogar befürworte, damit sie sich wieder als richtige Frau fühlen kann, ihren Spaß hat und das bekommt, was sie braucht und möchte, einfach richtig geil gefickt wird und guten Sex hat, von richtigen Männern richtig genommen wird. Was die Einzelheiten betrifft wird man dann sehen. Es ist erstmal nicht wichtig, ob ich dabei bin oder nur im Nebenraum warten muss oder nur in der Ecke stehen darf oder mit den Kindern so lange wegfahre. Wichtig ist erstmal dieser eine Schritt, ein fremder und großer und ausdauernder Riemen tief und fest in der Fotze meiner Ehefrau.

Ansonsten habe ich halt noch diese zwei anderen Möglichkeiten. Entweder lade ich den Bull direkt zu mir nach hause ein und stelle ihn als alten Kollegen vor. Dann machen wir uns zu dritt einen gemütlichen Abend und trinken etwas, sie ist wirklich extrem schnell angetrunken und dann auch sehr willig. Da reichen 2 Gläser Alkohol. Und generell ist es wirklich so, sogar sehr intensiv und extrem, dass sie ganz oft immer total fixiert auf andere Männer ist, voll aufgeht und aus sich herauskommt, voll die Gespräche führt, flirtet, ganz anders halt als sie sonst ist oder zu mir. Voll aufgeregt, glücklich, neugierig und glücklich am lachen dabei, und mich ignoriert sie dann zu 100% immer. Das war schon oft so, erst letztens auf einer kleinen Zusammenkunft hier zu hause. An so einem Abend muss dann der Bull nur etwas forscher und dominant vor gehen, entweder die richtigen Themen anschlagen und uns auffordern etwas zu tun, mich total zu degradieren, zu den Füßen meiner Frau zu beordern, oder einen Schwanzvergleich anstreben, mich blasen lassen oder so etwas in der Art. Dann rollt das alles automatisch los, ganz sicher.

Die zweite Möglichkeit gefällt mir persönlich auch sehr. An unserem Jubiläumshochzeitstag eine kleine Minireise mit meiner Ehefrau zu tätigen. Nicht weit, ins Ruhrgebiet in Richtung Bull. Ein Wellness-Hotel halt... dann machen wir uns einen romantischen Abend zu Kerzenlicht und Rosenblättern, ich verbinde ihr die Augen und fessele ihre Hände leicht und sanft, lasse still und heimlich den Bull, mit dem ich alles durchgesprochen habe, ins Hotelzimmer rein, und der besteigt sie dann einfach, während sie erst nichts merkt, mit verbundenen Augen da liegt, ich sie vorher heiß mache, überall küsse und streichel, an ihrem Ohrläppchen sauge, am Hals hinunter lecke, am Bauchnabel entlang bis zwischen ihre Schenkel. Und wenn ich dann in sie eindringen möchte, sie es zumindest erwartet, dann stelle ich mich heimlich still und leise einfach kurz zur Seite und der Bull übernimmt. Na klar wird das nicht lange dauern, möglicherweise sogar sofort auffliegen, wenn er seinen prallen 18, 19 oder sogar 20cm Riemen in ihre enge Fotze schiebt und reinpresst. Geil wäre, wenn er dabei extrem vorsichtig und behutsam vorgeht, erst nur die Spitze reinschiebt, so dass sie es erst bemerkt oder den Braten riecht wenn sie bereits etwas härter gefickt wird. Sie sich dann plötzlich fragt "Das kann doch nicht sein! Das ist doch nicht der Schwanz von meinem Ehemann, der fühlt sich so riesig an, auch die Fickstöße und Bewegungen sind so männlich, kraftvoll und dominant...".
Das wäre schon geil, auch wenn sehr dreist. Allerdings fies, weil sie in dem Moment nicht nur extrem geil sein wird, voll in Fahrt sein wird bereits, auch weil sie so lange untervögelt und ungefickt war. So dass die Chancen sehr hoch sind, dass ich sie beruhigen kann, dass alles okay und in Ordnung ist, es lediglich ein Geschenk meinerseits ist.

Was meint ihr?
 

Mitglied finden

Oben